Wassermänner
Tiere
Walk acts
Straßentheater

Ein absurdes, poetisches und verwirrendes Bild: die Darstellung von zwei Männern, deren Kopf festsitzt in einem Fischglas, worin Goldfische schwimmen. Hier wird die grundlegend Frage gestellt, wie es um unsere Fähigkeit steht, mit unseren Mitmenschen Kontakt zu haben, wenn es Barrieren und Hindernisse gibt. Es ist ein Bild, wodurch die einen veranlasst werden zu lachen und das andere als widerlich empfinden. Wir werden so oft mit der Frage konfrontiert: warum ist es manchmal so schwer, zu kommunizieren? Es ist dieses Verhältnis mit “den vielen anderen’, die wir mit den Wassermännern untersuchen.

Wir schlagen eine Begegnung vor mit diesen beiden eigenartigen Geschöpfen, zwei Reisenden, die eine touristische Reise anfangen und sich in einer Stadt verirrt haben. Sie versuchen mit den Leuten, denen sie begegnen, zu kommunizieren, um so den richten Weg zu finden und die korrekte Adresse zu erfahren.

Schwarze Anzüge, Regenschirme … unser Schulze und Schultze hätten zwei Geschäftsleute sein können, wenn um ihre beider Köpfe nicht ein mit Wasser gefülltes Glas wäre, was die Kommunikation nicht erleichtert … Die Goldfische heben in der Welt unserer beiden Figuren einen poetischen Schimmer hervor.

Die Darsteller kommen aus Frankreich

Technische Daten

Dauer:3x30 Minuten
Darsteller: 2.
Aufbau: 2 Stunden.
Demontieren: 1 Stunde
Darstellungen während des Tages und auch im Dunkeln.
Parade oder Veranstaltung.

Spielraum:

  • 60 Liter Mineralwasser
  • Eine Standardsteckdose 220 V, 16 A erforderlich
  • Umkleideraum: 4 Stühle und 2 Tische (sanitäre Einrichtung erforderlich)
  • Happen und Getränke am Ort des Aufbaus vor und nach der Vorstellung.
  • Den Parcours im Voraus kontrollieren mit einem Zuständigen der Organisation.
  • 2 Begleiter während der Dauer (1 Stunde) der Schau.
  • Parken: vom Eintreffen bis zur Abfahrt ein abgeschlossener und überwachter Parkplatz für einen Break Dacia CB213 HZ
  • Hotelübernachtung bei mehrtägiger Buchung, wenn die Heimfahrt nicht möglich ist.
  • Der Veranstalter haftet für die Sicherheit.
  • Die Vorstellung steht fest, wenn der Vertrag unterschrieben ist.